Home Genießen Einfacher Hefezopf: mein Rezept für Hefeteig
Einfacher Hefezopf: mein Rezept für Hefeteig

Einfacher Hefezopf: mein Rezept für Hefeteig

3 Kommentare

Ich liebe Hefegebäck! Egal ob es ein simpler Hefezopf, Zimtschnecken oder gefüllte Buchteln sind – ich bin sofort dabei! Also nicht nur weil die lecker sind, ich arbeite auch einfach gern mit Hefe.

Nichts geht über ein Frühstück mit frischen Hefezopf, selbstgemachtem Beeren-Gelee und einer heißen Tasse Kaffee.

http://i178.photobucket.com/albums/w264/kawaiiKumo/einfacher%20Heferzopf_zps8j4mh1ie.jpg

Rezept: einfacher Hefezopf

… und wahlweise jedes andere süße Hefegebäck, wie Zimtschnecken. Die Menge reicht für ca. zwei Backbleche Zimtschnecken oder 1 großen und 2-3 kleine Hefezöpfe.

Zutaten:

  • 800 gr Mehl
  • 300 ml Milch
  • 80 gr Butter
  • 100 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Würfel Hefe  (Tipp: 0,5 Würfel Hefe = 1 Pck. Trocken-Hefe)
    Etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung:

  1. Bevor es los geht, sollten alle Zutaten (besonders die aus dem Kühlschrank) Raumtemperatur haben. Ich lege dazu ca. eine Stunde bevor ich backen möchte, Butter, Hefe, Milch und das Ei raus.
  2. Vorteig zubereiten: Verrührt etwas Milch mit ein bisschen Mehl und Zucker. Dann brösselt ihr die Hefe rein, verrühren und ca. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Mehl sieben und mit Milch, Butter, Zucker, Vanille-Zucker und dem Ei grob mit dem Handrührgerät verkneten. Dann den Vorteig hinzugeben und weiter mit dem Handmixer kneten.
  4. Arbeitsfläche mit Mehl ausstreuen und den Teig jetzt mit den Händen weiterkneten, bis eine glatte, ebenmäßige Teigkugel entstanden ist.
  5. Teig zugedeckt an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen.
  6. Teig noch einmal auf der Arbeitsfläche durchkneten und weiter verarbeiten.
  7. Fertiges Hefegebäck mit Wasser einpinseln und noch einmal für 30 Minuten gehen lassen. Vor dem Backen mit einem  Milch/Eigelb-Gemisch (oder nur mit Milch) einpinseln und dann für 20-25 Minuten bei 180/200°C backen.

http://i178.photobucket.com/albums/w264/kawaiiKumo/Zimtschnecken_zpszsaws1ab.jpg

Für Zimtschnecken:

Um Zimtschnecken zu machen, verarbeitet ihr den Teig wie bis Punkt 6 erklärt. Dann rollt ihr den Teig mit einem Nudelholz ungefähr rechteckig aus, bestreicht ihn mit Butter oder Magarine und streut etwas dunklen Zucker und eine ganze Menge Zimt drauf.

Dann rollt ihr die Teig zusammen und schneidet ca. 1,5 cm dicke Scheiben ab. Diese kommen dann direkt in den Backofen für 15 Minuten bei ca. 180° C. Frisch aus dem Ofen kommt direkt  Zuckerguss (100 gr Puderzucker, 1 EL Milch und etwas Zitronensaft) und etwas Hagelzucker drüber.

http://i178.photobucket.com/albums/w264/kawaiiKumo/3_zpsjjax0t8n.jpg

Auf unserem Hefezopf kam übrigens selbstgemachtes Holunderbeeren Gelee. 2015 war ein gutes Erntejahr und ich hab einige Gläser aus meiner Ernte rausgeholt – nach der kläglichen 2014 Ernte war das aber auch bitter nötig!

3 Kommentare

3 Kommentare

Jenni KuneCoco 23. Dezember 2015 - 15:26

Nichts geht über leckere Zimtschnecken! Da fällt mir ein: hab schon lange nichts mehr aus Hefeteig gebacken… Wird Zeit!

Reply
Kumo 23. Dezember 2015 - 19:24

Na dann, auf geht’s! Ich bin mir sicher ein Hefezopf macht sich auch zum Weihnachtsfrühstück ganz gut 🙂

Reply
minathene 23. Dezember 2015 - 23:28

Deine Zimtschnecken sind so super lecker!

Reply

Was denkst du?

Diese Webseite nutzt Cookies. In unserer Datenschutzerklärung kannst du der Speicherung widersprechen. Akzeptieren Mehr erfahren