Home Japanische Zutaten Dashi / だし

Dashi / だし

Dashi-Brühe ist ein Grundbestandteil der japanischen Küche, der nicht wegzudenken ist.

Die Brühe wird hergestellt aus Bonito-Flocken (Katsuoboshi; gehobelter getrockneter Thunfisch) und Kombu (getrocknete Algen). Es gibt aber auch Dashi-Brühen, die aus Sardinen hergestellt wurde. Wer eine vegane Dashi-Brühe möchte, der kann auf Kombu oder Shiitake-Pilze zurückgreifen.

Dashi ist natürliches Glutamat

Durch die getrocknete Thunfisch und Algen ist die Dashi-Brühe pures „Umami“ – so wird in Japan der fünfte Geschmackssinn bezeichnet. Andere nennen es Glutamat oder Geschmacksverstärker – so genau habe ich mich selbst damit noch nicht beschäftigt, aber die natürlichen Zutaten der Dashi-Brühe werden zu einem Geschmacksverstärker, der viele Gerichte der japanischen Küche stark beeinflusst.

Natürlich kann man Dashi auch selber herstellen, aber es gibt Dashi (Dashi no Moto; だしの素) auch in Pulverform in jedem asiatischen Supermarkt zu kaufen. Ist absolut ausreichend für die meisten japanischen Rezepte.

Mit einem Klick auf das Bild, gelangt ihr zum Amazon-Angebot von Dashi-Pulver*:

* Dieser Link führt auf Amazon und ich nehme am Amazon-Partner-Programm teil. Dies bedeutet, ich bekomme für über diesen Link gekaufte Produkte eine Provision.

Was denkst du?

Diese Webseite nutzt Cookies. In unserer Datenschutzerklärung kannst du der Speicherung widersprechen. Akzeptieren Mehr erfahren