[Rezept] Karaage – frittierte Hähnchen-Teilchen auf japanisch (唐揚げ)

Oh, ich liebe Karaage! Und bevor Micha wieder schimpft über meine falsche Aussprache und ihr es direkt richtig machen könnt: ausgeprochen wird es Kaara-aaaaah-geeee. Hierbei handelt es sich um frittierte Hähnchen-Teilchen, die man auch oft in Bentos findet, oder auch im Combini oder in Restaurants bestellen kann. Schmeckt kalt oder warm und ist einfach ein super Snack!

005_Karaage_Rezept

006_Karaage_Rezept

Sehr gut zu Karaage passt japanische Mayonnaise. In einem Ramen-Shop in Kyoto gab es einen Mix aus Salz und Pfeffer dazu. Das hat so gut gepasst, dass ich es daheim direkt imitieren musste!

Karaage isst man eigentlich nie für sich alleine, sondern immer mit etwas zusammen, wie z.B. zu Ramen und zu Bier passen sie auch ganz gut.

IMG_2909

Karaage in einem japanischen Restaurant.

[Rezept] Karaage

Eine gute Portion für 2 Personen als Hauptmahlzeit mit Reis dazu.

Zutaten:

  • 400 gr Hähnchen

Achtung: im Original wird für Karaage immer das Fleisch von Hähnchenbeinen verwendet. Durch das Fett in diesem Teil vom Hähnchen werden die Karaage super saftig . Darauf stehen die Japaner – ich aber leider nicht. Ich mach meine Karaage lieber aus Filet/Brustfleisch. Keine Chance für Fettstückchen! 😀

Zubereitung:

  1. Wascht das Hähnchen und tropft es trocken. Schneidet das Hähnchenfleisch in mundgerechte Stücke und ab damit in den bereitgelegten Ziplock-Beutel. Knoblauch durch die Knoblauchpresse jagen und Ingwer kleinreiben. Mixt dies dann zusammen mit Sojasauce, Mirin, Sesamöl und gebt dies zum Hähnchen in den Ziplock-Beutel. Bissel drücken und quetschen, dass jedes Fleisch etwas Marinade abbekommt und lasst es für 1-2 Stunden im Kühlschrank ziehen.
  2. Danach das Fleisch aus den Beutel rausnehmen und eine kleine Schüssel geben. Dann die Kartoffelstärke hin hinzugeben und gucken, dass jedes Fleischstück etwas in Stärke gewälzt wird.
  3.  Erwärmt das Öl in einem Topf auf etwa 170 Grad: Die richtige Temperatur ist erreicht, wenn sich um einem Holzsspieß kleine Bläschen bilden.
  4. Immer ein paar Stücke Karaage gemeinsam im Öl frittieren und danach auf einem Gitter abtropfen lassen. Die Karaage sind fertig, wenn sie goldbraun sind.
  5. Sobald das gesamte Fleisch fertig ist, die Temperatur runterdrehen und die Karaage-Stückchen noch einmal für jeweils 30 Sekunden im Öl frittieren.
  6. Nochmal abtropfen und jetzt: Guten Appetit!

004_Karaage_Rezept

Advertisements