Druckoptionen:

Red Velvet Cookies

Ergibt10 Portionen

 125 g Butter (Zimmertemperatur)
 100 g Rohrohrzucker
 75 g Zucker
 1 Ei
 1 TL Vanille-Extrakt (oder Vanillezucker)
 2 TL rote Lebensmittelfarbe
 1 TL Zitronensaft
 165 g Mehl
 20 g Back-Kakao
 1,50 TL Backpulver
 1 TL Natron
 1 Prise Salz
 Weiße Schokolade, in kleinen Stückchen
1

Mixt zuerst die trockenen Zutaten: Mehl, Back-Kakao, Backpulver, Natron und Salz. Sieben und zur Seite stellen.

2

Dann mixt ihr die Butter (Zimmertemperatur) mit dem Rohrohrzucker und dem Zucker zu einer cremigen Masse.
Danach gebt ihr das Ei, die Lebensmittelfarbe, Vanilleextrakt und Zitronensaft dazu.

3

Dann gebt ihr den Mehl-Mix dazu und knetet es unter den Teig. Dann kommen die Schokoladen-Stückchen dazu. Ich mach es so, dass ich bevorzugt weiße Kuvertüre klein schneide und unter den Teig hebe.

4

Holt euch die Küchenwaage: Ich mach immer Teig-Bällchen von etwa 60-65 Gramm. Das geht immer ganz gut für bis zu 10 Kekse auf. Achtet darauf, dass in allen Kugeln auch Schokoladen-Stückchen sind.

Gebt die Teigkugeln für 30 Minuten in den Kühlschrank.

5

Heizt dann den Backofen vor auf etwa 200 Grad Celsius. Setz die Kugeln (etwas plattdrücken) mit etwas Abstand auf ein Backblech mit Backpapier. Ich empfehle nur ein Backblech auf einmal zu backen. (Zumindest in meinem Backofen die sichere Option...)

6

Für etwa 10-12 Minuten bei 180 Grad Celsius backen, dann aus dem Ofen nehmen. Ich hab den idealen Zeitpunkt noch nicht 100 % raus, aber die Kekse können raus, wenn die Ränder fester wirken, aber in der Mitte noch nicht durch sind.

Noch für 5 Minuten auf dem heißen Backblech liegen lassen, dann auf ein Kuchengitter zum Abkühlen setzen. Wer mag, kann sich vorher ein bisschen Schokolade aufheben und diese jetzt auf die noch warmen Kekse legen.

7

Die Kekse in eine Keksdose geben, damit sie weich bleiben. Aber ehrlich gesagt: bei uns sind die nach 2 Tagen spätestens aufgefuttert.

Nutrition Facts

Serving Size 2

Portionen 10