Home Japan

Japan

Japan besteht aus 4 Hauptinseln (Hokkaidō, Honshū, Shikoku, Kyūshū), 47 Präfekturen und unzähligen Inseln. Um hier den Überblick nicht zu verlieren haben haben wir unsere Reisetipps in Kategorien eingeteilt die ihr oben über das Menü oder hier über die Karte erreichen könnt.

  • Folge 18: Roadtrip auf Okinawa

    von Micha
    von Micha

    Okinawa ist eines unserer Sehnsuchtsorte in Japan. Diesmal haben wir die Hauptinsel auf einem Roadtrip mit dem Auto umrundet, waren im Aquarium, auf der Suche nach der Okinawa-Ralle, im grotesken Ananas-Park und sind durch Flüsse zu Wasserfällen gewandert. Wenn ihr etwas übers Autofahren in Japan und über Tropenstrände wissen möchtet, seid ihr hier richtig!

  • Die Deutsch-Japanische Gesellschaft in Passau e. V. lädt vom 24. Juni bis zum 25. Juli zur Ausstellung „Kimono – Seide und Poesie“. Gefeiert wird damit die 160-jährige Freundschaft zwischen Deutschland und Japan. Am Wochenende haben wir die Gelegenheit genutzt, ein Event der DJG Passau zu besuchen: eine Ausstellung über Kimono.

  • Video: Peko Peko Box „Asakusa“

    von Micha
    von Micha

    Vor ein paar Wochen haben wir zum ersten Mal die Peko Peko Box zugeschickt bekommen. Damals kamen wir zum Schluss, dass die Box sich lohnt. Da Corona uns weiter fest im Griff hat und unser Fernweh nicht weniger wird, haben wir entschlossen, die Box ein halbes Jahr lang zu abonnieren und mit euch jedes Mal eine Art virtuelle Reise durch die Gegend zu machen. Schaut rein!

  • Live-Video: Japanische Liköre testen

    von Micha
    von Micha

    Unser erster Live-Stream mit exklusiver Beteiligung unserer Patreon-Unterstützer ist vorbei. Wir hatten eine Menge Spaß und wissen jetzt schon: so etwas haben wir bestimmt nicht zum letzten Mal gemacht! Neben der Verkostung von verschiedenen Likören gab es, überraschenderweise, auch wissenswertes zu Japan und den Präfekturen, wo die Früchte herkommen.

  • Tōhoku-Erdbeben und Tsunami in Japan

    von Micha
    von Micha

    Vor fast genau 10 Jahren, am 11. März 2011, bebte die Erde vor der Küste von Nord-Japan so stark wie bisher noch nie in den modernen Aufzeichnungen. Der folgende Tsunami hat ganze Küstenstriche verwüstet, einen Super-GAU im Atomkraftwerk Fukushima ausgelöst und unzähligen Menschen das Leben gekostet oder ihre Heimat zerstört. In den letzten 10 Jahren waren wir mehrfach in Tōhoku und im Sperrgebiet um Fukushima und haben Menschen und Region kennengelernt.

  • Ramune: So öffnest du das japanische Kultgetränk!

    von Kumo
    von Kumo

    Ramune ist ein süßes Limonaden-Getränk aus Japan und kommt in einer sehr markanten Flasche daher. Kein anderes Getränk steht so für den japanischen Sommer, wie die spritzige Zucker-Soda. In diesem Artikel erklären wir dir, was Ramune ist, wo du es kaufen kannst und das beste: Wie du eine Ramune-Flasche öffnest.

  • Warum trägt man in Japan Maske?

    von Micha
    von Micha

    Mit der globalen Sars-CoV-2-Pandemie sind medizinische Masken zu einem fast schon vertrauten Anblick geworden. Immer wieder werden dabei in den Medien Vergleiche zu Japan gezogen, die freundlich ausgedrückt meistens eher unglücklich enden. Eine Frage, die immer wieder aufkommt: Wieso tragen Japaner: innen (auch schon vor Corona) Mund-Nasen-Schutz? Wegen der Luftverschmutzung?

  • Shima-Onsen: Einweichen im Bottich

    von Micha
    von Micha

    Die bergige Präfektur Gunma zählt zu den besten Onsen-Gebieten Japans. Kusatsu ist zwar wesentlich bekannter und touristischer, wer aber einfach nur in Ruhe in heißen Quellen einweichen will, sollte sich Shima-Onsen genauer anschauen. Vor allem Menschen mit Tattoos kommen in den Privatbädern auf ihre Kosten!

  • Fahrradtouren in Japan: Shimanami Kaido

    von Kumo
    von Kumo

    Eine unserer schönsten Erinnerungen an Japan, ist unsere Radtour auf dem Shimanami Kaidō. Auf 70 Kilometer führt dieser Fahrradweg von der Hauptinsel Honshū, über sechs kleine Inseln der Seto-Inlandsee nach Shikoku und ist auch für nicht so geübte Radfahrer ein Erlebnis. Dabei ist auch das Beenden der Tour mittendrin möglich.

  • Katzenkalender: Eure Spende für das Katzendorf

    von Micha
    von Micha

    Seit Anfang November bieten wir euch unseren selbst gestalteten Katzenkalender an. Bis einschließlich 31. Dezember wurden 3 € pro Stück für eine Organisation gespendet, die sich um unsere felligen Freunde in der Not kümmert. Wir erzählen euch, wer die Spenden am Ende bekommen hat und wieso wir für das nächste Jahr eine Menge gelernt haben.

Neuere Beiträge