[Rezept] Blueberry Pie

Oh, wie lecker war dieser Kuchen! Wenn ich mir jetzt so die Bilder angucke, dann will ich den sofort wieder essen!

Und wenn ich daran denke, wie schnell und einfach der Kuchen war, dann wird das wohl bald passieren!

Falls ihr euch erinnert, ich hatte von meinem Pecan Pie noch Pie Crust im Tiefkühlfach. Den habe ich hier verwendet. Weil ich aber auch so ein cooles Flechtgitter probieren wollte, musste ich noch einmal ein Hälfte des Teiges machen.

Ich bin mittlerweile ein großer Pie-Fan geworden. Schnelle und leckere Varianten einen tollen Snack zuzubereiten, der

Rezept: Blueberry Pie

Zutaten:

Pie Crust:

  • 226 gr Butter, kalt in Würfel geschnitten
  • 300 gr Mehl
  • 1 Messerspitze Salz
  • 118 ml eiskaltes Wasser

Füllung:

  • 700 gr Heidelbeeren (TK)
  • 1 Prise Salz
  • 150 gr Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 5 EL Speisestärke
  • Etwas Zitronenschale und Saft

Zubereitung:

  1. Bereit die Pie Crust zu und teilt den Teig in zwei Hälften. Ab damit für eine Stunde in den Kühlschrank. Eine Teighälfte ist für den Boden und die andere für den Deckel.
  2. Gebt die TK-Heidelbeeren in eine große Schüssel und lasst sie etwas antauen.
  3. Mixt Salz, Zucker, Zimt, Speisestärke und Zitronenschale in einer Tasse zusammen und gebt den Mix über die Heidelbeeren. Alles gut durchmischen.
  4. Jetzt rollt ihr die erste Teighälfte für den Boden aus. Damit der Teig schön rund wird, immer ein-zweimal rollen und dann den Teig drehen, so klebt er weniger an der bemehlten Arbeitsfläche fest. Fertig gerollten Boden in die gefettete Form legen und Heidelbeerfüllung einfüllen. Mit etwas Zitronensaft beträufeln.
  5. Jetzt bereitet ihr den Deckel vor. Wer es einfach mag, rollt ihn rund aus und legt ihn einfach darüber. Ich hab ein Flechtmuster probiert – nicht wirklich perfekt, aber es war schon ganz nett. Wie man das besonders schön macht, seht ihr bei inspiredtaste.net.
  6. Pie Crust drüber legen, mit flüssiger Butter einpinsel, bisschen Zimt-Zucker drüber und ab in den Backofen bei 200°C für etwa 50 Minuten. Der Kuchen ist fertig, wenn der Heidelbeersaft schön blubbert.
  7. Den Kuchen erst anschneiden, wenn er komplett abgekühlt ist, sonst zerläuft die Füllung.
Advertisements