Home Fahrrad Touren in Japan

Touren in Japan

  • Die Radreise rund um Shikoku war für uns die erste längere Reise mit dem Rad. Dementsprechend haben wir uns im Vorfeld viele Gedanken dazu gemacht, was und wie wir es mitnehmen wollen. Und nachdem wir – natürlich – viel zu viel dabei hatten, möchten wir hier mit euch unsere Radreise Packlisten-Erfahrungen teilen.

  • Genau ein Jahr ist es her, seit wir mit dem Rad um Shikoku gefahren sind. Wir haben dazu eine Podcast-Episode gemacht, aber bis auf einen kleinen Artikel mit unseren Tages-Videos, die wir im Zelt und am Smartphone erstellt haben, haben wir bisher nicht so arg viel mit unseren Erfahrungen gemacht. Hier sammeln wir noch einmal alles, inklusive einer Komplettausgabe unserer Tourvideos!

  • Fahrradtour um den Biwa-See

    von Michael Drewing
    von Michael Drewing

    Es gibt Geschichten, die möchte einem niemand so recht glauben. 2012 sind wir mit einem Mamachari, einer Stadtmöhre ohne Gangschaltung und mit feinem Alu-Körbchen, an einem Tag die 200 Kilometer um den Biwa-See gefahren. Der Fokus hat sich verschoben, wir legen den Schwerpunkt mittlerweile darauf, zwischendrin auch etwas zu erleben. Unser diesjährige Radtour um den Biwa-See hat sich deshalb über drei volle Tage erstreckt. Kommt mit auf unsere Reise!

  • Fahrrad-Tour um Shikoku: 1000km geschafft!

    von Michael Drewing
    von Michael Drewing

    Während unserer 1000km Tour um Shikoku haben wir jeden Tag ein Video erstellt, um euch direkt mitzunehmen. Die Videos selber könnt ihr direkt auf Relive ansehen. Um es direkt vorwegzunehmen: wir haben es geschafft, es war eine tolle Reise und wir werden noch einige Artikel darüber vorbereiten!

  • Tokyo mit dem Fahrrad entdecken

    von Michael Drewing
    von Michael Drewing

    Wenn hierzulande von Tokyo die Rede ist, denkt man erst einmal an: endlose Stadt. Perfekt getaktete U-Bahnen die von Packangestellten in weißen Handschuhen zur Rush-Hour mit Menschenmaterial befüllt werden. Oder die Linie in Yokohama, deren Tür nicht mehr schloss und an deren offene Tür sich ein Angestellter mit Absperrbändchen stellte um aufzupassen, dass bei voller Fahrt niemand herausfällt. Wenige Menschen denken bei Tokyo an Fahrräder. Wieso eigentlich?