[Rezept] Kitsune Udon (japanische Nudelsuppe mit frittiertem Tofu)

In letzter Zeit habe ich in Japan immer bevorzugt Ramen-Suppen gegessen, aber meine ersten Geschmacksversuche mit japanischen Nudelsuppen war eine simple Udon-Suppe. Und im Vergleich zu Ramen sind Udon wirklich super schnell und einfach daheim selber nachzukochen. Deswegen ist es jetzt an der Zeit, endlich mal das Rezept für Udon Suppe zu teilen. Und wir fangen mit Kitsune Udon an, quasi die Basic-Variante für alle Udon-Suppen.

Kitsune ist das japanische Wort für Fuchs – aber keine Sorge auf der Zutatenliste taucht der Fuchs dann doch nicht auf. Stattdessen sind Füchse in der japanischen Mythologie tief verankert. So folgen z.B. oft zwei weiße Füchse dem Gott der Fruchtbarkeit Inari. Ihm ist ein sehr bekannter Schrein in Kyoto gewidmet: Fushimi Inari Taisha.

P1110499Fushimi Inari Kyoto

Ihr habt sicher schon Bilder von den unzähligen roten Tori-Bögen gesehen, die sich auf verschiedenen Wegen den Berg hinaufschlängeln. Daneben finden sich auch viele kleine oder größere Fuchs-Statuen und die Ema-Tafeln (hier schreibt man Wünsche auf kleine Holztafeln) sind ein Fuchsgesicht.

In japanischen Sagen sind Füchse oft gerissene Wesen mit übernatürlichen Kräften. Sie können ihre Gestalt wechseln und oft verwandeln sie sich in wunderschöne Menschenfrauen. Ältere Füchse können bis zu neun Schwänzen haben und angeblich können Sie bis zu 1.000 Jahre alt werden, bevor sie in den Himmel aufsteigen.

Jedenfalls wird Füchsen in Japan nachgesagt, dass sie angeblich gerne frittierten Tofu essen und deswegen wurde die Udon-Suppe mit Tofu nach Füchsen benannt.

Kitsune Udon 2

[Rezept] Kitsune Udon

Das Rezept reicht für 2 Schüsseln Udon-Suppe.

Zutaten Kitsune Udon:

 

  • 2 Portionen Udon-Nudeln (Frisch oder getrocknet)

    Kitsune Udon Zutaten

    Die Zutaten im Überblick

  • 3 Lauchzwiebeln
  • Naruto Maki   (Mag ich nicht, gibt’s bei uns nicht)
  • Frittierter Tofu (Aburaage) oder Inari-Taschen (ich empfehle einfach Inari-Taschen zu nehmen). Für 2 Udon-Schüssel braucht ihr insgesamt 4 Inari-Taschen.
  • Für die Brühe: entweder 1 Flasche Tsuyu-Konzentrat nutzen oder es wird Dashi, Sojasauce und Mirin benötigt. Die Herstellung und Mengen beschreibe ich weiter unten. ⬇️⬇️⬇️
Udon Frisch oder getrocknet

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Udon zu kaufen: frisch verpackt oder getrocknet. Beide Varianten bekommt ihr im Asia-Laden. Ich mag die dicken Nudeln besonders gerne.

Kitsune Udon+

Es gibt zwei Varianten, um die Brühe für Udon-Nudelsuppe zu machen. Mein persönlicher Favorit (und einfachster) ist es einfach auf Tsuyu-Fond zurückzugreifen. Wenn man diesen aber nicht bekommt, ist es aus wenigen Grundzutaten auch leicht selber herzustellen. Beide Varianten stelle ich hier im Blogbeitrag vor.

Zubereitung Udon-Brühe aus Grundzutaten:

Zubereitung Udon-Brühe aus Tsuyu-Konzentrat:

Ich nehme immer eine große Tasse und fülle sie mit Tsuyu. Dann verdünne ich das Tsuyu-Konzentrat mit 2-3 weiteren Tassen Wasser, je nach Sorte. Dies steht aber auch immer drauf, je nach dem welche Sorte man kauft.

Inari_Aburaage

Inari Tofu-Taschen, wie man sie in Asia-Shops kaufen kann.

Zubereitung Kitsune Udon:

  1. Nehmt die Inari-Taschen aus der Packung, spült sie unter heißem Wasser ab und lasst sie abtropfen. Der frittierte Tofu für Kitsune Udon ist leicht süßlich, der Geschmack kommt daher, weil es mit Sojasauce, Mirin, Sake und Zucker eingekocht wird. Also wenn ihr Tofu selbst frittiert, weil ihr keine Inari bekommt, wäre die Herstellung: Tofu in Küchenkrepp einwickeln und für eine Stunde beschweren, so geht die Feuchtigkeit raus. Dann in dünne Scheiben schneiden und kurz in heißem Öl ausbacken. Dann mit 120 ml Wasser und jeweils 1 Esslöffel Soja Sauce, Sake, Mirin und Zucker in einem Topf einkochen, bis keine Flüssigkeit mehr da ist.
  2. Nun einen Topf mit Wasser aufsetzen und darauf warten, dass es kocht. Dann die Udon hineingeben und kurz kochen. Meist sind dies 2-3 Minuten und steht auf der Packung drauf. Danach die Udon abschrecken unter kaltem Wasser. Bis das Wasser kocht, könnt ihr den Lauch waschen und klein schneide.
  3. In einem weiteren Topf bereitet ihr die Brühe vor (s. oben) und aufkochen.
  4. Udon-Nudeln und Inari Tofu-Taschen in eine Schüssel geben, heiße Suppe drüber gießen und Lauchzwiebeln drüber geben. Ich geb oft auch noch etwas Sesam dazu.
Kitsune Udon

Klassische Kitsune Udon

Das war die Zubereitung für klassische Kitsune Udon. Wenn ihr keine Udon mögt, dann könnt ihr diese auch mit Soba Nudeln ersetzen. Das sind Buchweizen-Nudeln (Vorsicht, bei den Produkten die man bei uns bekommt, oft mit Weizen hergestellt!) und Kitsune Soba kann man auch oft in Japan kaufen.

Und wenn ihr eure Udon Nudel-Suppe mit „mehr Inhalt“ haben wollt: nur zu!

Sehr gut zu Udon passen z.B. Eier, Spinatblätter, Seetang (Wakame) oder Tenkasu (Tempura Teigbällchen). Wenn Tenkasu drin ist, heißt das Gericht übrigens: Tanuki Udon. Dies ist der Name des japanischen Marderhundes – der auch in den Sagen immer wieder auftaucht. Ich hab letztens auch koreanische Reiskuchen (Garae-tteok) hinein und es war super lecker!

Tanuku Udon

Udon Freestyle: vorne seht ihr Tenkasu und die länglichen Zylinder hinten rechts sind die koreanischen Reiskuchen, die sich in Suppen wirklich richtig gut machen!

Kotohira Konpirasan (2).JPG

Kotohira in der Präfektur Kagawa

Auf nach Kagawa: die Udon-Präfektur

Und zum Abschluss noch ein Reisetipp: die besten Udon in Japan bekommt ihr (angeblich) in der Präfektur Kagawa auf der japanischen Hauptinsel Shikoku. Die Präfektur trägt den Spitznamen „Udon-Präfektur“, weil dort die Menschen Udon über alles lieben. Es gibt hier allein 600 Restaurants, die auf Udon spezialisiert sind.

Micha konnte während seines Jahres an der Kyoto Universität einen Udon-Kochkurs machen. Ich bin SO neidisch! Er hat ein (sehr dekoratives) Zertifikat bekommen, mit einem Nudelholz zum Nudeln ausrollen.

P1060411

In der Nakano Udon School in Kotohira.

Udon School 2

Der Udon-Teig wird getreten.

Udon School

Micha sieht aus, als ob er aus aus dem Anime „Shokugeki no Soma“ kommt. 😀

Den Udon-Kurs kann übrigens jeder mitmachen und es kostet 1.500 Yen. Weitere Informationen gibt’s hier auf der Tourismus-Seite von Kagawa (Link).

Hier könnt ihr direkt bei der Nakano Udon School aus dem Ausland reservieren: Anmeldeformular auf Englisch (Link).

Und abgesehen davon gibt’s in Kotohira den Konpirasan Schrein, von wo man eine wunderbare Aussicht hat. Kotohira hat auch eine eigene JR Station, kann also mit Railpass angefahren werden. Über Takayama (die Hauptstadt der Präfektur) kommt man direkt nach Okayama.

Kitsune Udon Pinterest Rezept

Advertisements