Die besten Online-Shops für japanische Zutaten

Nicht jeder von uns hat das Glück, mit einem japanischen Supermarkt in der eigenen Stadt ausgestattet zu sein. Selbst die typischen Asia-Supermärkte haben oft nicht die große Auswahl in Kleinstädten, wie ich es in München gewohnt bin. Daher erreichen mich öfters Anfragen, wo man japanische Zutaten im Internet bestellen kann. In diesem Artikel stelle ich euch meine liebsten drei Online-Shops vor, bei denen ich regelmäßig bestelle und damit auch mit gutem Gewissen empfehlen kann.

Nanuko

Nanuko.de

  • Versand aus: Hilden, Deutschland
  • Versand mit: DPD und DHL
  • Zahlungsmöglichkeiten: Paypal, Sofort Überweisung, Vorkasse, Kreditkarte
  • Link: www.nanuko.de

Bei Nanuko gibt es eine sehr gute Auswahl an japanischen und koreanischen Zutaten. Teilweise gibt es hier auch Produkte, die es in anderen Online-Shops nicht gibt. So bekommt man hier die koreanischen Reiskuchen als Tiefkühl-Produkt. Toll ist auch, dass es sogar einen Kühlversand über DPD von TK-Produkten gibt! Was ich auch sehr mag, ist die Auswahl an Getränken – leider keine Melon Soda, aber dafür viele Getränke, die man aus japanischen Getränke-Automaten kennt. Preise für Zutaten sind sehr fair!

Abgesehen davon gibt es bei Nanuko.de auch Non-Food Produkte wie z.B. Reiskocher, Keramik und andere japanische Kleinigkeiten.

JapancentreJapancentre.com

  • Versand aus: UK
  • Versand mit: Nach Deutschland wurde bisher immer mit DPD geliefert
  • Zahlungsmöglichkeiten: Paypal, Kreditkarte
  • Link: www.japancentre.com

Japancentre.com ist in England DIE Anlaufstelle für japanische Zutaten. Mit dem Online-Shop und mehreren Ladengeschäften in London quasi der Marktführer in UK – und solange wir trotz Brexit hier noch problemlos einkaufen können ohne Zoll, ist es auch meine bevorzugte Anlaufstelle. Hier gibt’s dieselben Produkte wie bei Nanuko und noch mehr, Preise sind ebenfalls absolut okay und hey: Melon Soda!

Ich mag die  Rabatt-Aktionen, die es bei Japancentre regelmäßig gibt und die große Auswahl an japanischen Küchenprodukten, die man z.B. beim Bento-machen gebrauchen kann. Dazu gibt es aktive Social Media Channels und einen gut gemachten Blog mit japanischen Rezepten. Ich mag auch sehr, dass es bei Japancentre Food-Kits gibt: So kann man z.B. ein Okonomiyaki-Kit bestellen, indem alle benötigten Zutaten vorhanden sind. Falls jemand größere Pakete für ein Catering/Party benötigt: gibt’s hier auch! Frische Produkte wie Backwaren, Fleisch u.ä. werden aber leider nicht nach Deutschland versendet.

Daeyang

Dae-yang.de

  • Versand aus: Düsseldorf, Deutschland
  • Versand mit: DPD und DHL, auch Kühlversand möglich
  • Zahlungsmöglichkeiten: Paypal, Sofort Überweisung, Vorkasse, Kreditkarte
  • Link: www.dae-yang.de

Der Klassiker! Ich glaube, Dae-Yang gibt es einfach schon ewig im deutschen Internet als Online-Shop für japanische und koreanische Zutaten. Seit ich meine ersten Schritte in der japanischen Küche gemacht habe, gibt es den Shop schon und auch wer lieber analog einkaufe mag: besucht doch das Ladengeschäft auf Düsseldorfs Immermannstraße – die sogenannte „Japanmeile“.

Die Auswahl an japanischen Zutaten ist groß, ich mag auch sehr, dass mit einer kleinen Ampel der Lagerbestand der Zutaten angezeigt wird. Was mich persönlich nicht so anspricht, ist das veraltete Webdesign. Die Auswahl der Ware und auch die Funktionen des Webshops sind absolut okay.

 

Und das waren auch schon meine Top drei Online-Shops für japanische Zutaten. Ich hoffe dies hilft euch, euch mit den japanischen Grundzutaten einzudecken und die Rezepte hier im Blog nachzukochen.

 

Advertisements